Triathlon-Abteilung besucht jüdischen Friedhof in Altona

Am 28. Januar fand das Heimspiel des FC St. Pauli unter dem Motto „Nie wieder!“ statt – „Nie wieder Faschismus und Rassenhass“. In der Nachfolge gab es weitere Veranstaltungen zum Holocaust-Gedenktag.

Wir, von der Triathlon-Abteilung des Magischen FC, besuchten am 4. Februar den jüdischen Friedhof in Hamburg-Altona. Unter Leitung der Stiftung Denkmalpflege hatten wir einen etwa zweistündigen Rundgang. Während die Steine den Toten neues Leben verheißen, so erfuhren wir einiges über vergangene und aktuelle Lebensweisen.

Etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Abteilung und deren Freundinnen und Freunde erlebten bei bestem Winterwetter ein Stück Kulturgeschichte zum Begreifen.

Nichts ist besser für Verständnis als Wissen. Das Wissen über den Anderen, das Fremde  zerstört Vorurteile und fördert Verständnis. Das gilt auch für den Dialog zwischen der religiösen und säkularen Welt.

Schalom!
Mehr Informationen unter:
http://www.jüdischer-friedhof-altona.de

Viele Eindrücke konnten unsere Mitglieder bei der Führung über den Jüdischen Friedhof sammeln.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.