St.Pauli siegt im Pumaland

Susanne Diemer gewinnt für St. Pauli die AK Beim Puma-Herzoman im bayerischen Herzogenaurach

Susanne,Wohnort St. Pauli-Süd-Obersulm (kurze 700 km vom Millerntor entfernt),machte sich am 31.7.2011 auf ins bayerische Herzogenaurach um beim Puma-Herzoman-Triathlon das St. Pauli-Fähnlein hochzuhalten.

Die 26. Auflage dieses Traditionstriathlons war diesmal wettertechnisch ein absolutes Highlight! Spätherbstlichen Temperaturen (flauschige 11 Grad), wunderbar erfrischende Windböen sowie ein herrlich stark bedeckter,grauer Himmel liessen die Herzen der Athleten vor dem Start vor Freude hüpfen.300 Unentwegte wagten ,ob dieser erfreulich äusseren Bedingungen dann aber doch den Start, unter ihnen Susanne.

Unverständlicherweise sprang Sie als eine der ersten aus dem wohltemperierten Schwimmbecken um sich imt Sprinttempo  (langsames Laufen hätte unweigerlich ein Festfrieren an Ort und Stelle bedeutet) zur Wechselzone zu begeben.Der Kälteschutzhelm ummantelte sie dann wohl mit Gedanken an einen Start unter Palmen bei lauen 30 Grad,so dass Sie mit ordentlich Schmackes und guten Beinen die äusserst selektive Radstrecke bewältigte.Zwei langgezogene Steigungen an Bergen,  ein knackiger Schlussanstieg und auf dem Bergrücken herrlicher Gegenwind machten die zweite Disziplin zu einem unvergesslichen Erlebnis der etwas anderen Art.Aber bei einer echten Südsanktpaulianerin  rufen solche Kapriolen den Kampfgeist hervor.Die wellige 5 km Laufstrecke zum Schluss wurde dann noch unter den Anfeuerungsrufen (St. Pauli,St. Pauli) der zahlreichen Zuschauer zur Kür für Susanne,die noch den Willen und die Kraft aufbrachte, bei diesen „iron“bedingungen im Stadion zu Herzogenaurach den Wettkampf mit einer 24ziger Laufzeit zu finishen.Verdienter Lohn für „Sanni“ – Platz eins in der Altersklasse ein schmucker Pokal  und ein lockeres Viertelstündchen vor dem zweiten Süd- St. Paulianer, „Göttergatten“Uwe – Altersklasse unter 100 – im Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.