Anmeldestart des Rookie-Programms 2019

Endlich ist es wieder soweit: Nach den zwei sehr erfolgreichen Rookie-Programmen 2017 und 2018, bei denen wir insgesamt 24 Rookies voller Stolz über die Ziellinie begleiten durften, bietet der FC St. Pauli Triathlon 2019 zum dritten Mal sein einzigartiges Triathlon-Rookie-Programm an.

Bist du hier richtig?

Ja! Jede*r, der/die den festen Willen hat, seinen ersten Triathlon in rund 12 Wochen zu finishen, ist bei uns richtig! Es gibt kein Mindest-Fitnesslevel, keine Mindest-Ausstattung und keine sonstigen Qualifikations-Kriterien. Nur ein funktionstüchtiges Fahrrad solltest du mitbringen.

Wir richten uns auch an alle, die noch nie so richtig Sport gemacht haben. Das heißt: Jede*r kann es mit uns schaffen!

Was kannst du von uns erwarten?

  • Auftaktveranstaltung voraussichtlich Mitte Februar 2019
  • Training und Trainingsanleitung ab dem 02. März 2019
  • Erfahrene Triathleten stehen dir für alle Fragen zur Seite
  • Startgebühr inklusive für deinen ersten Triathlon im Juni 2019
  • Kleine Gruppenstärke (maximal 12 Rookies)
  • Einen schicken Rookie-Programm-Hoodie

Die Kosten für das Rookie Programm betragen 119 Euro,  zuzüglich einer Mitgliedschaft im FC St. Pauli.

Was ist dein Ziel?

Ein Triathlon über die Sprint-Distanz (500m Schwimmen, 20km Radfahren, 5 km Laufen)

Und jetzt? Bewirb dich!

Sende uns bis zum 09. Januar 2019 deine Bewerbung und erzähle uns: Wer bist du? Welche sportlichen Vorkenntnisse hast du und was ist deine Intention, die Ziellinie zu überqueren?

 Solltest Du vor Deiner Anmeldung noch Fragen haben, schreib uns an diese Mail-Adresse rookieprogramm@fcstpauli-triathlon.de

Und wenn du denkst: „das ist doch Wahnsinn“ – Welcome to hell, Rookie – genau diesen Wahnsinn brauchst du jetzt!

Share

Neuer Jugendkoordinator

Moin Young Rebels und Old Rebels,

mein Name ist Sven Herlyn, ich bin der neue Jugendkoordinator der Young Rebels. Ihr seht mich hier mit meinem jüngsten Sohn Jonas im Urlaub, auch dort halten wir die FC St. Pauli Flagge natürlich hoch. ☺

Warum der Wechsel? Andi hatte mir bereits im Sommer erzählt das es ihm eigentlich zu viel wird: Training und Organisation der Jugendabteilung und zusätzlich noch das Engagement im Verband kostet einfach zu viel Zeit. Nach einigen Gesprächen haben wir uns folgendes Konzept überlegt: Da ich bereits mehrjährige Erfahrung in organisatorischen Funktionen der Vereinsarbeit habe, übernehme ich zukünftig die Koordination und Organisation der Jugendaktivitäten unserer Triathlon Abteilung und Andi wird weiterhin für die Young Rebels als Cheftrainer da sein.

Schon im Vorfeld hatten wir über die Trainings der Jugend gesprochen und zunächst mal den Mittwoch für die Young Rebels Trainings festgelegt. Das soll die Wochen-planung für die Kids erleichtern und wir wollen den Mittwoch auch etwas abwechslungsreicher gestalten. Andi und ich würde gern mit Euch und Euren Eltern über die zukünftigen Pläne zum Training und die anstehenden Events in 2019 reden. Es wäre sicher gut, wenn wir uns mal etwas Zeit nehmen um über Eure Wünsche und unsere Möglichkeiten zu reden. Termin kommt demnächst.

In 2019 organisiert Andi über den Verband wieder ein Trainingslager in Malente (Termin steht: 12.-18.5.2019) – schnelle Anmeldung sichert Plätze.

Ein wichtiger Termin für Euch alle ist der 8.12.2018. Wir werden vor der Xmas Party der Großen um 15.00h eine Weihnachtsfeier für die Kids organisieren. Wir veranstalten eine Tombola mit tollen Preisen und reden alle etwas miteinander. Zudem wird der HHTV die Siegerehrung der Kids Cup Teilnehmer vornehmen. Wir haben also auch die Kids aus anderen Clubs als Gäste. Es gibt für die Young Rebels den einen oder anderen Pokal zu feiern. Wäre schön wenn alle in St. Pauli Klamotten kämen. Dann erkennen wir uns leichter und es macht sich auf den Siegerfotos etwas besser. ☺ Also kommt möglichst zahlreich und bringt ruhig Eure Geschwister mit.

Für heute verbleibe ich erst einmal mit sportlichem Gruß

Euer Sven (sven.herlyn@fcstpauli-triathlon.de)

Share

FC St. Pauli – Special Trainingscamp Mallorca, 9.-16. März 2019

EXKLUSIVTRAININGSCAMP FÜR FC. ST. PAULI TRIATHLON

Wenn sich der Winter noch in Deutschand austobt, bringen wir euch vom 09. – 16. März 2019 auf die Sonneninsel Mallorca. Ihr werdet hier von unseren erfahrenen triathlon.de Trainern betreut: Schwimmtraining, Radausfahrten und Laufeinheiten werden ergänzt durch Athletiktraining und spannende Vorträge. Das volle Programm Saisonvorbereitung! Angebot inkl. Flug ab Hamburg und Transfer auf Mallorca.
Achtung: begrenzte Verfügbarkeit. First come, first serve.

hier ist der Link zur Anmeldung
Share

Neues Mitglied?

Sorry, aber momentan ist unsere Datenübertragung für neue Mitglieder gestört. Ihr seid zwar ordentliche Mitglieder der Triathlonabteilung des FCSP aber wir erfahren meist nichts davon (schon seit Anfang August), da bei der Mitgliederverwaltung zurzeit eine Softwareumstellung im Gange ist.

Dadurch können wir die Wechselzone nicht mit euren Daten füttern und auch keine neuen Passwörter generieren.

In der Zwischenzeit könnt ihr als Gast (Probetraining) zu den Trainings angemeldet werden. Bitte meldet euch bei einem der Trainer oder bei unserem Sportwart Steffen (steffen.tolzmann@fcstpauli-triathlon.de).

Wir bitten euch noch um etwas Geduld. Wir hoffen, dass das Ganze bis Ende Oktober wieder reibungslos läuft und ihr dann rechtzeitig zur Wintersaison euch für alle Trainings anmelden könnt.

Eure Abteilungsleitung

Share

Die prototypische Realisierung eines emergenten Diskursmusters

(https://www.dsdigital.de/DS.01.2012.002)

Meine Zwar-Aber-Erfahrungen beim IM Hamburg 2018

Am Ende zwar eine neue PB über die Langdistanz, aber kein Schwimmen.
Am Ende zwar eine neue PB auf der Radstrecke, aber vorher eben nur gelaufen.
Am Ende zwar eine tolle Radzeit, aber eben auch eine neue PW (Personal Worst) über die Marathonstrecke.
So stehe ich am Ende zwar etwas ratlos da, habe mich aber dieses Mal noch mehr als letztes Jahr auf die FC St. Pauli Fanmeile (Es fühlte sich bei meinem „Lauf“-tempo am Ende wirklich wie eine Meile an!) und die vielen anderen aus unserer Abteilung, die uns über Stunden angefeuert haben (und sich teilweise mit viel Mühe ein recht bequemes Lager eingerichtet hatten, lieber T. G.) sehr gefreut, weil der Kopf zwar aufhören wollte, aber das Herz entschieden hat weiterzumachen.
Oder war es doch nur die Gier nach dem Finisher-T-Shirt?

Weiterlesen

Share

Roth ist geil!

Unser Mitglied Angie war bei der legendären Challenge Roth am Start und das Fazit ihres Berichts ist: „Roth ist geil!“
Liebe Freunde, es ist zwar mittlerweile schon fast zwei Wochen her, aber trotzdem bei mir noch so präsent, dass ich gerne ein, zwei (oder 100-200) Worte über mein sportliches Highlight 2018 loswerden mag. Die #ChallengeRoth ! Für alle Nicht-Triathlon Freunde: das ist ein Langdistanz Triathlon (also 3,8km Schwimmen, 180km Rad und 42km Lauf) in, um und bei dem Ort Roth. Gilt als Triathleten-Traum und zählt zu den „Muss ich gemacht haben“-Triathlons. Und ich kann sagen: zu Recht! Warum das so ist und welche Erfahrungen ich aus dem Wochenende ziehe, hier einmal in gewohnt „Angie kurz“:
1. Roth ist geil!
2. Es kommt immer anders und vor allem als ich denke!
3. Auch mit Bauchkrämpfen auf den ersten 400 Schwimm-Metern geht es weiter (sind dann glücklicher Weise auch wieder weggegangen)
4. Das Event/der Wettkampf lebt von den vielen tollen Helfern an jedem einzelnen Posten (Strecke, Messe, Helferzelt, …)
5. Latente Übelkeit ab Radkilometer 40 ist einfach mal nicht so cool. Im Kopf schon das nicht-finishen besiegelt und dann nach knapp 180km vom Rad gestiegen und trotzdem losgelaufen – wie der eigene Kopf einen austricksen kann!
6. Roth ist geil!
7. Den anstrengendsten Marathon meines Lebens gelaufen (eher gegangen)
8. Trotz der Anstrengung bei jedem Verpflegungsstand aufgrund der Helfer ein kurzes (vielleicht auch eher gequältes oder innerliches :D) Lächeln im Gesicht gehabt
9. Supporter, Motivatoren und Tröster an/auf der Stecke: unbezahlbar! Danke!
10. Roth ist geil!
11. Erlebnis vor Ergebnis (hat jemand im genau richtigen Augenblick zu mir gesagt)
12. Den Zielbogen zu sehen und zu wissen, dass man Großes geschafft hat. Tausend Gedanken und dann mal kurz gar nichts mehr. Wer mich kennt, weiß, dass das nicht häufig bei mir vorkommt
13. Lied bei meinem Zieleinlauf: Girls just wanna have fun (Cyndi Lauper) – mehr ging nicht!
14. Roth ist geil!!

Weiterlesen

Share