Rookie-Programm 2018

2018 endlich TriathletIn werden? – Dir fehlt aber die Motivation, und Du weißt nicht, wie?

Nach der erfolgreichen Premiere des Rookie-Programms 2017 werden wir auch 2018 wieder 15 Rookies auf ihrem Weg zum ersten Triathlon begleiten. Unser gemeinsames großes Ziel: Alle Teilnehmer finishen den Vierlanden-Triathlon „with a smile“. Dafür begleiten wir euch drei Monate lang mit gemeinsamen Trainingseinheiten, die von unseren Trainern und Paten gestaltet werden. Jeder Rookie erhält einen persönlichen Paten, die/der Euch auf Eurer aufregenden Reise vom Rookie bis zum Finisher begleitet.

Hier alle Infos im Überblick:

  • Start: 1. März 2018
  • Plätze: 15
  • Kosten: 119,– €
  • Leistungen: Training, Pate, Startgebühr Vierlanden-Triathlon, Rookie-Programm-Hoodie.
  • Ziel: SD (500m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Laufen).

Ihr könnt Euch ab dem 1. Dezember 2017 mit einer aussagekräftigen Bewerbung unter rookieprogramm@fcstpauli-triathlon.de anmelden. Je aussagekräftiger und kreativer die Bewerbung, je höher ist die Chance zur Teilnahme. Voraussetzung für eine Teilnahme am Rookie-Programm des FC St. Pauli, Triathlon, ist, dass Ihr noch nie einen Triathlon absolviert habt und ein funktionstüchtiges Fahrrad vorhanden ist. Wir informieren nach Ablauf der Bewerbungsfrist alle ausgewählten TeilnehmerInnen per E-Mail.

Wir freuen uns auf Euch!

Annkatrin, Torsten und die Paten.

Share

Kein Aufmarsch von Nazi-Hooligans in Hamburg

Man könnte jetzt schreiben, dass wir nicht nur ein Sportverein sind, sondern auch ein Sportverein im FC St. Pauli. Dazu gehören ja auch Werte, soziale Verantwortung, die Haltung gegen Sexismus, Homophobie und Rassismus. Aber hey, wir wollen euch nichts verkaufen und das es so ist, wisst ihr selber. Sein wir mal ehrlich, den Triathlonsport könnte man auch in einem anderen Verein (vielleicht sogar besser) betreiben. Aber 443 Menschen tun es bei uns. Menschen aus Hamburg, aber auch aus Lübeck, Bremerhaven oder auch aus Bayern. Viele, weil sie Verbindungen zum Fußball haben, aber die meisten, weil sie sich mit diesem Verein und das wofür er steht identifizieren. Wir tragen (sogar schon etwas länger als die Fußball-Herren) mit Stolz und Überzeugung den Regenbogen an unseren Radtrikots, wir unterstützen Organisation, Flüchtlinge, etc. mit Geld- und Sachspenden und natürlich stellen wir uns auch gegen jede Form von Rassismus. Dies tun wir im Alltag und werden dies auch ganz besonders am Samstag, den 12. September tun. Nazis wollen an diesem ihrem „Tag der deutschen Patrioten“ durch die Hamburger Innenstadt ziehen und versuchen die derzeitige innenpolitische Stimmungslage für ihre Zwecke zu nutzen. Nicht nur wir als St. Paulianerinnen und St. Paulianer, sondern wir als Mitglieder dieser Zivilgesellschaft können und wollen das nicht zulassen.

Wie der Gesamtverein und viele andere sporttreibende Abteilungen, stehen auch wir als Triathlon-Abteilungsleitung ganz klar hinter dem Aufruf des Hamburger Bündnis gegen Rechts gegen den Nazi Aufmarsch zu protestieren und das so zahlreich, um ihn (eventuell schon vorzeitig) zu verhindern.

Wenige Tage vor dem Aufmarsch, werden wir über verschiedene Medien kommunizieren wo wir uns treffen, damit wir gemeinsam demonstrieren können.

Liebe Mitglieder, liebe Freunde: Bitte lest den Aufruf, unterstützt diesen und lasst uns gemeinsam am 12.9. den Nazis zeigen, dass es hier keinen Platz für sie gibt!

logo_home

Share

Vortrag über die richtige Sitzposition auf dem Rennrad

11180524_10153181382883159_1100453918_o11183080_10153181383833159_1490473592_o

Diesmal hatten wir in unserer Vortragsreihe Carsten Seibold von TTS-Sports Hamburg zu Gast! Es gab viel wissenswertes zum Thema Renn- und Triathlonräder zu erfahren! Ausserdem hatten einige der ca. 30 anwesenden Triathleten Gelegenheit, ihr eigenes Rad in puncto Sitzposition und Konfiguration direkt vor Ort von unserem Experten auf den Prüfstand stellen zu lassen, so dass wir einiges an Potential für komfortablere und effizientere Sitzpositionen aufdecken konnten 😉

Share

Weinbrand, Schwimmsport und kein Koks

Valli und Stephan beim Wakenitzman

Wenn ich mich zwischen Whiskey und Rum entscheiden müsste, dann würde ich sagen, mag ich Cognac am liebsten. Das Relikt dieser für mich neuen Erkenntnis stand in Form einer leeren Flasche noch auf meinem Balkontisch, als mich am Samstag Mittag Vallis Rundfrage nach einem Staffelpartner für den Wakenitzman erreichte. Ich betätigte den Einschalter der Kaffeemaschine, brachte meinen Kater mit einem Espresso in Bekanntschaft und begann dann, taktisch tiefzustapeln.  Weiterlesen

Share

Young Rebels Swim & Run 2014

 IMG_7378
Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher des Triathlon Young Rebels Swim & Run am 25. Mai 2014.
Die Ergebnisse und Fotos sind nun online.

Fotos:https://www.dropbox.com/sh/minh8jb38jtkqtz/AAD1d9On3huZvsadYQVvy9SEa

Ergebnisse: Ergebnisse2014

Über 80 Kinder und Jugendliche hatten viel Spaß im Schwimmbad, vor dem Fanladen St. Pauli und in Planten un Blomen. Es gab den sportlichen Wettstreit, der immer fair blieb, jede Menge Sonnenschein, eine ordentliche Portion Adrenalin für die meisten und tolle Sachpreise für die ersten 3 Plätze in jeder Wertung. Die Teilnehmer freuten sich an Medaillen, Urkunden, Finisher T-Shirts und dem echten St. Pauli Flair!
Für das nächste Mal wünschen wir uns weniger Bauarbeiten auf dem Heiligengeistfeld, eine große Fahrradrunde für den Triathlon und genau das gleiche Wetter.

Share

Des Mammuts neue Kleider

Dies ist ein Bericht aus dem Pleistozän. Ein Bericht von Hoffnung und von Schönheit. Von viel Braun und ein wenig Weiss und von Knochen und der dritten Dimension. Es ein langer Bericht – ein Mammutbericht eben. Niemand muss ihn komplett lesen. Vieles ist fortgeschrittene Mammutkunde für Interessierte und anderes dient der Fixation von Erfahrungen zur Steigerung der Schlauheit in Zukunft. Wen nur das Wesentliche interssiert, der kann direkt zum Ende springen. Wer mehr wissen will, liest weiter. Jedenfalls geht die Geschichte so:
Weiterlesen

Share