Unverhofft kommt oft beim Stadtparkmarathon

Am 07. Oktober fand der mittlerweile 11. Stadtparkmarathon statt. Eigentlich fast schon ein reiner Staffelwettbewerb, denn gerade einmal 21 Marathonläufer standen 105 Staffeln mit jeweils 5 Läufern gegenüber. Hauptgrund dafür ist sicherlich die Streckenführung. Denn anders als 2009 als noch 5 große Runden gelaufen werden mussten, waren es dieses Jahr 10 Runden a 4,2km.

Unsere Staffel bestand aus Stefan, Arturo, Dominic, Lennart (der spontan für Bahne einsprang) und mir. Zu uns gesellten sich noch 5 weitere St.Pauli Staffeln, allein 4 davon von der Marathonabteilung. Zusammen mit den anderen St.Paulianern die teils für ihre BSGs oder mit Freunden gestartet sind, war doch eine ordentliche Portion braun-weiß im Läuferfeld. 

Während wir so vor der Jahnkampfbahn warteten bis unsere Staffel vollständig war, legten wir schon mal die Startreihenfolge fest. Tja und da keiner der schon Anwesenden als Erster starten wollte, fiel dieses Los auf denjenigen der als Letzter erschien. Ihr könnt euch ja denken wer das wohl war.

 

Passenderweise orientierte sich unsere Startreihenfolge am Wetter. Und wie sich Regen und Sonne permanent abwechselten, so wechselten wir immer zwischen schnellen und langsamen Läufern. Zuerst ein schneller, dann ein langsamer, wieder ein schneller, usw. Die Strecke an sich war jetzt nicht wirklich anspruchsvoll. Einzig in den Kurven musste man doch etwas aufpassen nicht auf dem Schlamm wegzurutschen. Bei uns lief aber alles gut und auch unsere Wechsel klappten perfekt.

 

Aufgrund der Vielzahl der Staffeln konnten wir spätestens nach dem dritten Läufer nicht mehr einschätzen auf welcher Position wir lagen. Um so größer natürlich unser Jubel als wir Stefan unseren Schlussläufer im Ziel empfingen und hörten das wir den zweiten Platz geholt haben. Kurz nach uns kamen dann nicht etwa die Kaufis ins Ziel, sondern die Marathonabteilung schob sich noch dazwischen auf Platz 3.

Wir also am Ende tatsächlich auf dem Podium. Gut zum 1.Platz fehlten dann doch satte 17min, aber die jungen Kerle der 2. Triathlon Bundesliga Mannschaft der TriMichels waren sicherlich Freitag abends nicht beim Fußball. Nächstes Jahr steht also die Verteidigung des zweiten Platzes auf dem Plan. Vielleicht ja mit ein paar mehr Staffeln aus unserer Abteilung.

Mättz

Ein Gedanke zu „Unverhofft kommt oft beim Stadtparkmarathon

  1. Gut gemacht 🙂

    Sowohl Lauf als auch Bericht. Könnt‘ ja was werden mit einer 2., 3., 4. Staffel im nächsten Jahr. Ich melde mich schon mal als Startläufer in der Schneckengruppe. Motto: Die Entdeckung der Langsamkeit. Wer noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.