Torben ist ein Ostseeman!

Zuerst einmal Danke an die absolut geile Fan-Gemeinde auf der Strecke und Respekt vor allen gezeigten Leistungen von unseren Sportlern! Glückwunsch an Lars zu seiner grandiosen Zeitverbesserung und zum 2. Platz in seiner AK bei den Hamburger Landesmeisterschaften!!

Ich selbst bin natürlich auch hoch zufrieden mit meinem Wettkampf und dem Ergebnis! Im Vorfeld und das schon mindestens 4 Wochen vorher regierte bei mir nur die Nervösität und erst mit meinem Braunschweig-Start konnte ich die so langsam in den Griff bekommen und in Vorfreude auf „meinen längsten Tag“ umwandeln.

Wir sind mit der Familie auf dem Campingplatz Schwennau untergekommen und standen ca. 5 (!) Meter von der Laufstrecke entfernt mit unserem Wohnmobil. Am Samstag Mittag waren wir pünktlich zur Wettkampfbesprechung in Glücksburg und ich konnte mir die letzten wichtigen Infos zu Themen wie „Quallen in der Ostsee“ holen. Danach war dann Vorbereitung, Rad-Check-in und so weiter angesagt und abends dann selbstverständlich Pasta-Party, allerdings von meiner Schwiegermama und nur für mich, die anderen durften Grillen… ☺ Aber ich war mit meinen Nudeln doch recht zufrieden ☺ Nach einer kurzen Nacht habe ich dann gegen 4:45 meine obligatorischen 2 Nutella-Brötchen gefrühstückt und mich danach Richtung Wechselzone aufgemacht, wo ich kurze Zeit später auch Lars für letzte Mutmachungen traf. Beim Einschwimmen haben wir gemeinsam versucht die Ostsee warm zu machen, was leider nicht so ganz funktioniert hat…

img_8169

Aber dann gings los und ich habe den echt beeindruckenden Massenstart live miterleben dürfen, bis auf einige kleine Scharmützel ohne ernstere Probleme für mich ging der auch gut über die Bühne und ich konnte schnell meinen Rhythmus finden. Auch von Quallen blieben wir größtenteils verschont, ich hatte nur Kontakt mit einer einzigen aber zum Glück Harmlosen. Nach nicht einmal 1:05 war die erste Disziplin dann hinter mir und nachdem ich meine Freundin direkt an meinem Wechselbeutel entdeckte freute ich mich umso mehr auf die Radstrecke! Also Attacke und auf geht’s dachte ich und legte echt los wie die Feuerwehr, die ersten Km stritt ich mich mit einem Staffelradler um die interne Führungsposition, die er mir an einem Berg mit einem lächelnden „Quäl Dich Du Sau“ entriss, ich mir aber kurze Zeit später zurückeroberte und nicht mehr abgab… Danke für die Motivation!

In den ersten 3 Runden habe ich an einer Wendepunktstrecke jeweils kurz Lars gesehen und wir haben uns gegenseitig motiviert, ich glaub in der vierten Runde stand genau am Wendepunkt sogar Dirk und motivierte uns natürlich noch mehr! In der letzten Runde habe ich dann die Beine hochgenommen, es lag ja noch ein Marathon vor mir, und davor hatte ich echt Bammel! Aber völlig zu Unrecht wie sich bald herausstellte, der Start war schon gut und ich merkte wie es meinen Beinen besser ging als erwartet und ich gut vorwärts kam. Meine Familie stand über die Strecke verteilt und hat mich ständig motiviert, was auch nicht wenig zu meiner Leistung beigetragen hat.

img_8329

Überhaupt war die Stimmung an der Strecke echt genial, mit dem Schwerpunkt auf der Promenade beim Laufen und beim Anstieg in Glücksburg auf der Radstrecke, wo sich echtes „Tour de France Feeling“ einstellte.

In jeder Laufrunde habe ich unsere Supporter gesehen und auch von dort immer wieder positive Gedanken bekommen, nochmal Danke an Dirk, Sören, Holger, Walter und alle anderen Paulianer an der Strecke!

In den letzten 2 Laufrunden rechnete ich dann mit einem Einbruch meinerseits, weil die Knochen echt müde wurden, aber der kam nicht und ich bin immer weiter gelaufen, sodass ich nach 10:12:57 ins Ziel kam und damit 69. in der Gesamtwertung wurde. Als ich durch den Zielbogen lief habe ich einen echten Urschrei rausgelassen und alle meine Gefühle reingelegt, dass tat unglaublich gut und das Wurstbrötchen zusammen mit nem Bier tat noch besser ☺. Im Zielbereich bin ich meiner Freundin in die Arme gefallen und konnte meine Leistung noch gar nicht recht begreifen!

Als Lars dann ins Ziel kam, bin ich nochmal zurück in den Zielbereich und habe ihn sogleich auch überglücklich im Ziel empfangen und beglückwünscht!

Nach einer abschließenden „etwas“ größeren Mahlzeit in Verbindung mit dem einen oder anderen verdienten Bier sind wir gegen 22 Uhr gen Heimat aufgebrochen und ich werde jetzt erstmal in einem 3-wöchigen Ungarn-Urlaub auspannen und meine Saison beenden.

Ich bin froh, dass ich Glücksburg als meine erste Langdistanz ausgewählt habe und kann es anderen Ersttätern auch nur empfehlen, denn die Stimmung und die irgendwie familiäre Atmosphäre von Veranstaltern, Helfern, Fans, einfach allen, war total beeindruckend und schön.

Lg
Torben

5 Gedanken zu „Torben ist ein Ostseeman!

  1. Souveräne Leistung, alte Rakete!
    Und dann dabei auch noch so locker, da hatte ich schon mehr zu kämpfen.
    Glückwunsch!
    lg Larsen

  2. … nochmal n fetten Glückwunsch 😉 und n Heidenrespekt vor Deiner Leistung. Ich war bei meinem erstenmal auch in Glücksburg und über 2 Stunden langsamer.
    Und „Quäl Dich Du Sau…“ war Martin, „mein“ Radfahrer, an den ich nach dem Schwimmen übergeben habe, um Dich besser an der Radstrecke anfeuern zu können 😉
    feinste Regeneration und beste Grüße

  3. Ich weiß gerade nicht ob ich dir gratulieren soll oder ob ich lieber vor lauter Neid gar nix sage. 🙂
    Auf alle Fälle eine Hammer Zeit die du da hingelegt hast. Irgendwann müssen wir mal gemütlich bei ein paar Astras Trainingstipps austauschen.
    Ansonsten nochmals Herzlichen Glückwunsch und YOU ARE AN IRONMAN äähm OSTSEEMAN! 😉

  4. Hey Torben,

    gratuliere zu einer unfassbaren Leistung! Wer auf der ersten Langdistanz eine 10:12 brezelt muss wirklich ein sehr Guter sein…, und das bist Du!!!

    Größten Respekt, wenn das so weiter geht, geht die Hawaii-Quali irgendwann nur über Dich (aber vielleicht ist das für Dich auch gar kein Ziel, die Stimmung ist dort sicher nicht so gut wie in Glücksburg…, und so viele St.Paulianer als Unterstützung sind wohl auch nicht da, aber man weiß ja nie!)

    Schönen Urlaub, gute Erholung und alles Gute für 2010 wünscht Dir
    Stefan

  5. Hallo,

    vielen Dank für die vielen Glückwünsche!! Auf den Vorschlag von Matthias mit ein paar Astras komme ich gerne mal zurück… 😉

    Lg
    Torben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.