St.Pauliade hat begonnen!

Obwohl die aktuelle Wetterlage  mittags eher nach Winterolympiade aussah war das weltgrösste Sportereignis heute der Beginn der St.Pauliade. Als erstes stand Handball auf dem Plan und so fanden sich Andres, Jan, Ulf, Jürgen , Benedict, Jörg, Walter und der Larsen in der Halle  Budapester Str. ein. Nach ein paar einleitenden Worten und der Zusammenlegung unterbestzter Teams, so enstandt zum Beispiel die Spielvereinigung Tischkickern/Football/habichvergessen wurde dann jedem Team ein Trainer/Betreuer/Bewährungshelfer aus der Handballabteilung zugeteilt. Das war ein ganz grosser Wurf, denn so hatten wir Laien (nur zwei hatten Handballerfahrung)  jemand kompetentes zur Seite. In unserem Fall Stefan, der selbst schon fünfmal am Hamburg Triathlon teilgenommen hat und nun versuchte aus dem gegebenen das Beste rauszuholen…

Tatsächlich konnten wir uns nach dem Eröffnungsspiel gegen die Fussballer , das wir noch 2:0 verloren haben von Spiel zu Spiel steigern und auch eins von unseren  Spielen gewinnen. Die aktuelle Tabelle der St.Pauliade könnt ihr hier einsehen:

http://www.fcstpauli.com/staticsite/staticsite.php?menuid=2108&topmenu=113&keepmenu=inactive

Insgesamt haben die Handballer mit der Auftaktveranstaltung ganz schön einen vorgelegt: super Orga, Freigetränke für die Sportler und Kaffee/Kuchen/Bier und Grillwurst für kleines Geld. Mir hat das Ganze viel Spass gemacht, wäre ich doch sonst nie auf die Idee gekommen Handball zu spielen, es gab nette Kontakte zu den anderen Abteilungen und gute Laune untereinander.

Danke also an Coach Stefan und seinen Sohn Tommy, der uns als Auswechselspieler zur Seite stand, an den Support von Tanja, Willi und Kay und an mein Team.

Also: Nutzt die St.Pauliade – es lohnt sich!

lg Larsen

Bilder folgen

2 Gedanken zu „St.Pauliade hat begonnen!

  1. Die Sanktpauliade hat begonnen – Am 1. Wettkampftag haben wir uns beim Handballturnier mit einem achtbaren 7. Platz geschlagen.
    Bei der Siegerehrung hat es eine Urkunde mit Sektflasche (das perlt so schön….) vom Veranstalter gegeben . Die wird in unserer Trophaensammlung einen
    dankbaren Platz einnehmen.

    Heute war der 2. Wettkampftag angesagt – Torball – für mich eine ganz neue Erfahrung – mit verbundenen Augen einen Ball ins gegenerische Tor zu rollen.
    Werfen ist nicht zulässig, da das Spielfeld mit 3 Bändern und kleinen Glocken auf einer Höhe von ca. 90cm gespannt ist, so daß der Ball die gespannte Leine nicht berühren darf. Die Torbreite ist 6 m.

    Unser Team bestand aus 2 Spielern – Andy und Jörg . Es wurde ein Turnier in Form von Penalty ausgetragen. Gespielt wird einer gegen einen. Dabei hat jeder Spieler jeweils 3 Wurf. Für jedes Tor und für jeden gehaltenen Ball erhält man einen Punkt. Bei Aus oder Pfosten gibt es keinen Punkt.

    Wir haben uns erneut unter die Top Ten gespielt und mit Platz 9. eine gelungene Vorstellung abgegeben.

    Die Torballabteilung hat im Anschluß eine Demonstrationsmatch ausgetragen, bei dem jeder „sehende“ Mensch einmal erkennen kann, wie schwierig es ist
    nur mit Gehör eine Sportart auszuüben – absoluter Respekt ist hier geboten –

    Als weiteres Highlight war der NDR 90.3, der uns interviewt hatte. Dabei durfte ich dann noch Presse-Arbeit leisten. Thema war der Kinder-Kieztriathlon, bei dem ich unsere Abteilung, bzw. die Veranstaltung am 23.05.2010 vorgestellt habe. Der Bericht wird in den nächsten Wochen im Radio ausgestrahlt.

    [b]Eine große Bitte an ALLE. Wir sind eine Abteilung von 150 Mitgliedern, da kann es doch möglich sein an den Wettbewerben einen Tag zu finden, um daran teilzunehmen. Heute waren wir nur zu zweit dabei. Gebt Euch einen Ruck und unterstützt das Turnier. Auch Support ist möglich. 😐 [/b]

    [b]Mittwoch, 10.03. 2010 American Football 18.00 Uhr
    Donnerstag, 11.03.2010 Blindenfussball 17.00 Uhr
    Freitag 12.03.2010 Boxen 17.00 Uhr
    Samstag 13.03.2010 Tischtennis Termin noch offen !![/b]

    Ich freue mich auf den nächsten Wettbewerb.

    Gruß
    Jörg

  2. Es war mir eine große Ehre mit Triathleten Handball zu spielen, zumindest sah es am Ende auch danach aus ;o)). Jungs, die Abwehrarbeit war schon äußerst Ansprechend. Im Angriff haperte es noch ein wenig an Mut und Durchschlagskraft, aber das wird schon noch ….. Vielleicht sollte ich zum laufen ab sofort immer einen Handball mitbringen :o))

    Den ein oder anderen talentierten Ansatz habe ich schon gesehen. Also noch einmal vielen Dank an die Veranstalter und an das Team für einen bunten nachmittag.
    Gruss
    Ulf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.