Naziaufmarsch stoppen!

Die Fußballsaison ist vorbei, die Triathlonsaison beginnt und der Sommer ist auch im Anmarsch. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht noch ein Ereignis wäre. Am 2. Juni wollen Nazis aus ganz Deutschland unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung“ durch Hamburgs Innenstadt marschieren. Das können und werden wir nicht zulassen. Wir als Triathlonabteilung unterstützen deshalb den Aufruf der Hamburger Bündnis gegen Rechts. Den kompletten Aufruf findet ihr hier als Download: AUFRUF

Wir laden alle Mitglieder und Freunde unserer Abteilung ein, sich mit uns am 02. Juni um 8.30 Uhr auf dem Südkurvenvorplatz am Vereinslogo zu treffen. Von dort werden wir gemeinsam zur angemeldeten Gegendemonstration gehen. Diese findet (unter Vorbehalt) um 9.30 Uhr am Gerhardt-Hauptmann-Platz statt. Seid kreativ, bastelt Plakate, Transparente, Schilder. Im Anschluss an die Gegendemonstration möchten wir uns gemeinsam an den Blockaden beteiligen. Dabei schließen wir uns den Blockadekonsens des Hamburger Bündnis gegen Rechts an. Das bedeutet konkret:

Wir leisten zivilen Ungehorsam gegen den Nazi-Aufmarsch
Von uns geht dabei keinerlei Eskalation aus
Unsere Massenblockaden sind Menschen-Blockaden
Wir sind solidarisch mit Allen, die mit uns das Ziel teilen, den Nazi-Aufmarsch zu verhindern

Des Weiteren möchten wir noch auf den Lauf gegen Rechts der Marathonabteilung des FC St. Pauli hinweisen. Dieser startet am 01. Juni um 19 Uhr bei der Grillwiese am Schwanenwik, Außenalster. Es wird einmal links um die Alster gelaufen und die Teilnahme ist kostenlos. Gegen eine kleine Spende von 1 Euro (gern mehr) erhält jeder TeilnehmerIn vor dem Start eine symbolische Startnummer. Das Geld geht an das Hamburger Bündnis gegen Rechts. Mehr Infos auf www.fcstpauli-marathon.de

Alle Infos rund um den Aufmarsch und die Gegenaktivitäten findet ihr auf www.keine-stimme-den-nazis.org. Bitte achtet auch auf aktuelle Ankündigungen auf unserer Homepage und im Forum. Wir werden spätestens am Vorabend, sprich am 01. Juni die letzten Infos und ggf. Änderungen bekannt geben.

Noch ein wichtiger Hinweis: Es muss jedem bewusst sein, dass Aktionen gegen Rechts immer mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Besonders Alle die mit uns den Weg der Blockade wählen, müssen sich dessen bewusst sein. Entscheidet bitte selbst in wie weit ihr euch einbringt. Egal ob ihr diesen Aufruf nur an eure Freunde weiterleitet oder ob ihr mit uns bis zur Blockade mitkommt. Hauptsache ihr macht Protest!

In diesem Sinne: No Pasaran – gemeinsam, entschlossen, gegen Nazis!

Ein Gedanke zu „Naziaufmarsch stoppen!

  1. UPDATE: Letzte Infos für den 02.06.

    Kommunikationswege:

    Twitter: https://twitter.com/0206HH
    http://www.twitter.com/nazisblockieren
    Facebook: http://www.facebook.com/0206HH
    Ermittlungsausschuss: 040 – 43278778
    Info-Radio FSK: 93,0 MHZ & http://www.fsk-hh.org
    WAP-Ticker: http://nonazis-hamburg.tk/
    Infotelefon: 1) 0152 05 6773 80
    2) 0152 05 6846 84
    Homepage: http://nazisblockieren.blogsport.de/
    http://www.keine-stimme-den-nazis.org/

    Demonstration:

    Pünktlicher Beginn: 9.30 Uhr Gerhart-Hauptmann-Platz
    Abschlusskundgebung: 11.00 Uhr Gänsemarkt

    Blockaden:

    Treffpunkte in Wandsbek:

    • Eilbeker Weg/Wandsbeker Chaussee, 9 Uhr bis 18 Uhr (angemeldet)

    • ZOB Wandsbek beim Mattias-Claudius-Denkmal (angemeldet)

    Blockadekonsens:

    Auf folgende Grundsätze wurde sich beim Vorbereitungstreffen des Hamburger Bündnis’ gegen Rechts am 13. März 2012 geeinigt. Der Konsens entspricht exakt dem von Dresden Nazifrei, welcher gemeinsame Grundlage für erfolgreiche antifaschistische Massenblockaden in Dresden war
    * Wir leisten zivilen Ungehorsam gegen den Nazi-Aufmarsch
    * Von uns geht dabei keinerlei Eskalation aus
    * Unsere Massenblockaden sind Menschen-Blockaden
    * Wir sind solidarisch mit Allen, die mit uns das Ziel teilen, den Nazi-Aufmarsch zu verhindern

    Blockadekit:

    Es empfiehlt sich ein Blockadekit bestehend aus:

    * festem Schuhwerk, Regenjacke, Kopfbedeckung
    * Personalausweis
    * ausreichend Getränke (Wasser!), Essen, ggf. einer Sitzunterlage
    * lebenswichtigen Medikamenten, einer Ersatzbrille, klarem Wasser, Sonnencreme
    * Zettel, Stift (für Notizen)
    * einem Taschenradio / Handy (für aktuelle Infos)
    * Dingen zum Krachmachen

    Naziroute:

    Beginn: 12 Uhr, Ende bis 17.30 Uhr

    Kreuzung Pappelallee / Hammer Straße / Bärenallee (Anfangskundgebung) –
    Hammer Straße – Brauhausstraße – Eilbeker Weg – Wagnerstraße – Eilenau
    – Eilbektal – Friedrichsberger Straße – Eilbeker Weg – Brauhausstraße –
    Hammer Straße – Kreuzung Pappelallee / Hammer Straße / Bärenallee (Abschlusskundgebung)

    Karte:

    http://www.keine-stimme-den-nazis.org/images/2_6_12_Naziaufmarsch/naziroute%20wandsbek.pdf

    Letzte Info-Veranstaltung:

    Do, 31.05.12,19:00 Uhr
    Letzte Infoveranstaltung des Hamburger Bündnis gegen Rechts
    Veranstalter: Asta HAW, Asta Uni Hamburg in Kooperation mit dem Hamburger Bündnis gegen Rechts
    Universität Hamburg, Hauptgebäude ESA Hörsaal A / Edmund-Siemers-Allee 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.