Man kann ja mal ein Schaltauge zudrücken … Workshop in der Flora

Obwohl der Eingang schon ein bisschen versteckt war und es nur eine Zusage, und zwar von Detlef, gab, fanden sich am Donnerstag trotz Auswärtsspiel nach einigem kobern vor der Tür, doch einige St.Paulianer ein, um am Workshop teilzunehmen. Hier gleich schonmal vielen Dank an Flyer-Kay für die Örtlichkeit  (… und ich weiss, warum ich hier stehe …). Nach ein paar einleitenden Worten von Kay und mir hatten Detlef und Tobias gleich für den Praxisbezug gesorgt und so konnten wir erst Detlefs RTF Andenken flicken und uns dann Tobias Schaltung widmen, dessen Schaltwerk eine ungeplante Begegnung mit den Speichen hatte und nach Austausch noch rappelte.

schaltauge2 Als später noch Cristoph, der Fahrradflüsterer, dazu kam wurden wir Hobbyschrauber wieder davon ernüchtert, wie einfach das alles doch scheinbar geht. So hatte Cristoph, natürlich, das passende Werkzeug dabei, um das Schaltauge von Tobias zu richten und die Schaltung zu justieren und konnte uns noch vieles mit auf den Weg geben. Als Fazit bleiben mir nur zwei Sachen zu sagen: erstens, das machen wir auf jeden Fall wieder und zweitens, wenn von  der neuen halfpipe das Board geflogen kommt und drei Keller weiter die Hard-Core Kapelle anfängt zu proben, dann weiß ich: Das ist mein St.Pauli.

Für den praktischen Teil: samstag 9:15 treffen Dirk und ich uns zum Laufen an der Krugkoppelbrücke und am Sonntag um 9:00 fahren wir in die Vierlande – Treff am Stadion. Gruß Larsen

Besonders möchte ich noch Cristoph danken, der uns echt nach vorne gebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.