Liga – Saisonstart am Poseidon Bad

Am Sonntag den 6. Mai startete die neue Landesligasaison 2012. Wir waren diesmal mit vier Teams und sage und schreibe 23 Startern dabei.

Wie im vergangenen Jahr stellte auch diesmal das Swim & Run im und am Poseidon Bad den Auftakt der Saison dar. Doch zu Beginn der Veranstaltung gleich eine Überraschung: Sowohl das Schwimmbecken als auch die Streckenführung für das Laufen wurden geändert.

Nichts desto trotz stürzten sich unsere braun-weißen Athleten in die Fluten.

Über 800 m im gut temperierten Becken hieß es erstmal Bahnen zählen. Wer den Start im Stadtpark scheut, der durfte auch hier nicht zimperlich sein. Denn gerade auf den engen Bahnen mit Gegenverkehr und Überholenden musste man sehr wachsam sein um nicht Opfer eines Trittes oder Schlages zu werden.

Dies gelang den meisten jedoch vorbildlich, so dass alle nach den 800m schwimmen den Ausstieg bewältigten und schnell zur Zeitmessung sprinteten.

Besonders hervorzuheben sind hierbei die Schwimmleistungen von Henrike und Valeska. Nur eine Schwimmerin aus Bramfeld konnte einen Doppelsieg unserer Mädels verhindern und so gingen Valeska mit der zweitbesten und Henrike mit der drittbesten Schwimmzeit in die Verfolgung.

Danach war dann erst mal Pause und man konnte bei kalten Außentemperaturen die nassen Wettkampfklamotten wieder ausziehen.

Gelaufen wurde dann in der Reihenfolge der Schwimmzeiten. Es ging über die Distanz von 5 km im Niendorfer Gehege. Dort konnten die guten Zeiten bestätigt werden. Arturo schaffte es mit seiner Laufzeit sogar in die Top Ten der Landesliga dicht gefolgt von Julian. Auch unsere Mädels kamen beim Laufen auf super Ergebnisse.

Am Ende reichte es für unsere erste Damenmannschaft sogar für ein Podiumsplatz. Mit 29 Punkten schaffte sie den dritten Platz in der Gesamtwertung. Unser erstes Herrenteam schaffte es bei der starken Konkurrenz auf den sechsten Platz.

Dies gelang auch dem zweiten Damenteam, die Zweite der Jungs wurde 13.

Insgesamt war es ein gelungener Auftaktwettkampf für unsere Ligateams. Nun geht es in den nächsten Wettkämpfen auch die Radqualitäten unter Beweis zu stellen.

[nggallery id=6]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.