Kay auf dem Weg nach Hawaii :)

Kays erster Halbmarathon

Ein wenig Bedenken Aufgrund einiger Zipperlein in den letzten Tagen hatte ich schon vor meinem ersten Halbmarathon, als es um 9:00 Uhr in Bispingen losging.
Als der Startschuss fiel, waren aber alle Zweifel vergessen.
Los ging‘s, nach kurzer Zeit war meine Mitstreiterin Julia aufgeschlossen und ihr Ehrgeiz hat mir geholfen den Pace zu halten.
Es ging durch die von mir sehr geschätzte Landschaft der Lüneburger Heide.
Nach Feld und Waldwegen verlief die Strecke an der Landstraße entlang, auf einmal fanden sich die LäuferInnen auf einer wunderschönen Heidefläche wieder. Dort ging es zwar stetig bergan, doch die landschaftlichen Reize entschädigten für die Mühe.
Kurz vor dem Ziel verlief die Strecke auf einem langgezogenem Weg wieder bergauf, danach die Belohnung: ein langer Weg bergab führte uns beide nun direkt ins Ziel. Der Blick auf die Armbanduhr ließ mich erst einmal auf selbige mit dem Finger klopfen. Konnte es wahr sein, was dort angezeigt wurde? Ja, die Zeit stimmte! Wie wir später erfuhren war Julia mit 1.45h die erste Frau im Halbmarathon-Ziel. Auch bei ihr war es der erste Halbmarathon!

Flyer Kay

IMG_1892

9 Gedanken zu „Kay auf dem Weg nach Hawaii :)

  1. Ein Wahnsinn,

    wir sind die fleißigsten Rekorde-Jäger der Welt.
    An euch beide geht ein ganz großes „Respekt“, „Hut ab!“ und „Well done!“.

    Weiter so!!

  2. Mein maximaler Respekt geht an Julia, die sich dieses Jahr mächtig ins Zeug gelegt hat.

    Ich Danke Ihr für die schöne Saison.

    Es wird seine Gründe haben, weshalb Sie die Teamkoordinatorin unserer Frauenstaffel, die im nächsten Jahr antritt, geworden ist.

    Viel Kraft und Ausdauer wünsche ich Ihr / Euch dafür.
    An Ehrgeiz mangelt es Julia nicht.

    Forward ever, backward never!

  3. klasse Leistung an Euch beiden. Glückwunsch

    mal sehen was ich in Lübeck in 14 Tagen beim HM erreiche.

    Frage: welche Musik hast Du gehört um diese Zeit zu erreichen ? – und dann immerhin mit 500g Ghetto-Blaster Kopfhörer

  4. Vielen Dank….Musik auf den Ohren hat definitiv viel ausgemacht. Es war KEINE Lounge Musik!

    Zu dem Foto: So richtig entspannt war ich nicht und es gibt vorteilhaftere Bilder….
    naja, aber es hat sehr viel Spass gemacht!

    Auf in die Damen-Liga;))

    Gruss

    Julia

  5. Also mir hilft Loungemusik im Training gut dabei, nicht zu überdrehen und nicht die Kräfte zu früh zu verbraten.
    Nächstes Mal werde ich jedoch anderes Hören um dieser Frau noch hinterher zu kommen. ;-))

    Julia Du warst einfach schnell.

    Sicherlich gibt es „vorteilhaftere Bilder“, aber es war ja auch kein Fotoshooting.

    Ich gratuliere Dir zu Deinem Posten als Frauen Team Koordinatorin.

    Danke für die „Blumen“ und auf alles was noch kommt.

  6. Ok, jetzt langt langsam die Pokalvitrine nicht mehr …. Julia, vielleicht solltest Du anbauen, so´n Vitrinen West – Flügel mach sich bestimmt auch ganz schick! :o)
    Und wenn Du jetzt noch das Astra weglässt, dann gewinnst Du noch ganz andere Läufe Berlin, Köln, New York ….. ;o)) Wir alle managen Dich auch !

    Respekt ! Vor Eurer Leistung !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.