Wettkampfbericht Elbe-Triathlon

Morgens halb Acht in Hamburg-Allermöhe. Die Sonne scheint auf den Tresen des Wettkampfbüros. „In welcher Startgruppe bin ich?“ frage ich die junge Dame, die mir die Startnummer für die Olympische Distanz aushändigt und wirke wohl etwas gehetzt. „8:15 Uhr“ antwortet sie und fügt an: „Du hast noch mehr als genug Zeit – ich selbst mache hier noch fertig und starte dann auch in der ersten Gruppe“. Sie vermittelt mir damit gleich zu Beginn genau den Eindruck, der sich durch die ganze Veranstaltung ziehen wird: Dies ist ein Wettkampf von Sportlern für Sportler, gemacht von Leuten, die im Detail wissen, worum es geht und nachvollziehen können, worauf es einem vor, während und nach dem Wettkampf ankommt.

Weiterlesen

Sommer, Sonne, SPO

Der vierte Wettkampf der Landesliga Hamburg führte unsere Teams an die Nordsee nach St. Peter Ording. Bei Bilderbuchwetter wurde die Olympische Distanz in Angriff genommen. Am Ende kamen die Deerns auf die Plätze 4 und 6 und die Jungs auf die Plätze 5 und 13. Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher. Und ein großes Dankeschön an unsere Support-Crew. Hier nun die ersten Bilder aus St.Peter-Ording. Ein ausführlicher Bericht folgt noch.

[nggallery id=9]

Liga – „Heimspiel“ im Stadtpark

Entgegen dem letzten Wettkampf in Itzehoe war die Anfahrt für diesen am 17.06.2012 recht kurz. So war es vielleicht zu erklären, dass wir hier eine Rekordanmeldung von 29 Startern für den Stadtparktriathlon der Landesliga hatten. Wie allerdings schon eine Woche zuvor in Itzehoe, mussten wir auch diesmal wieder auf einige Athleten kurzfristig verzichten. Trotzdem gelang es mit insgesamt 24 Startern alle Teams vollständig zu besetzen.

Weiterlesen

Liga – Auswärtsfahrt nach Itzehoe

Eigens für die Tour am 10.06.2012 nach Itzehoe wurde von der Triathlonabteilung sowohl der Amateurbus als auch ein Fanladenbus angemietet. Zusammen mit Karins Transporter bildete das den Haupttransport unserer Athleten Richtung Itzehoe.

Von den 26 gemeldeten Startern gingen aufgrund diverser Absagen aus unterschiedlichen Gründen „nur“ 20 Athleten von uns an den Start. Bedauerlicherweise startete das zweite Herrenteam bei diesem Wettkampf somit in Unterzahl.

Weiterlesen