Bericht vom Schwimmtrainingslager

Vom 25.-26.01.2014 fand unser Schwimmtrainingslager in Itzehoe statt. Hier ein kleiner Bericht und Fotos von Tini.

Am frühen Samstag Morgen machten sich 28 Triathlet*innen unserer Abteilung auf den Weg ins eiskalte Itzehoe, um an zwei Tagen insgesamt 4 Einheiten hammerhartes Schwimmtraining unter Zuni und Jessica zu erleben.

Um 6:45 Uhr war Treffen an der S-Bahn Station in Bahrenfeld angesagt und nachdem wir uns alle auf sechs Autos verteilt hatten, machten wir uns im Konvoi auf den Weg. Leider waren wir etwas zu früh am Schwimmbad und mussten bei – 12 °C noch 20 Minuten auf das Öffnen des Bades warten. photo 1

Sodann begannen wir gegen 08:30 Uhr die erste Einheit, die auch stramme 2 Stunden und 15 Minuten dauerte. Hoch motiviert aber auch etwas geschafft ging es dann ans Mittagessen und in die warmen Hütten und nach einer kleinen Ruhepause stiegen wir erneut in den Pool und absolvierten weitere 1:45 hintensives und effektives Schwimmtraining. photo 4

Glücklich und hungrig machten wir uns dann gesammelt auf den Weg ins „Cappuccino“, ein sehr angenehmes und freundliches italienisches Restaurant in Itzehoes Innenstadt, wo wir mit Salat, Pizza und Pasta verwöhnt wurden. Meines Wissens nach waren an diesem Abend alle Teilnehmer*innen spätestens um 23:00 Uhrim Bett.

Denn: um 08:00 Uhr am Sonntag morgen ging es weiter. Pünktlich saßen wir gespannt und hoch motiviert am Beckenrand und schwammen tapfer ein weiteres zweistündiges Programm vor dem Frühstück.  Anschließend hatten wir noch ein wenig Zeit zum Erholen, dann räumten wir die Hütten und stiegen ein letztes mal für etwas über eineinhalb Stunden ins Wasser.photo 5

Jede*r der Teilnehmer*innen des Schwimmcamps hatte am Ende innerhalb von 30 Stunden zwischen 10 und 13 km geschwommen, mindestens 4 Mal geduscht, ordentlich gegessen und vermutlich geschlafen wie ein Stein. Wir alle haben sehr viel aus dem Camp mitgenommen – sowohl was die Schwimmtechnik, den Spaß, die Motivation und das Miteinander betrifft.photo 3Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an unsere Trainerinnen Zuni und Jessica, die uns wirklich ein tolles Wochenende beschert haben.

Tini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.