Ave Glücksburg, morituri te salutant!

Für alle die sich wie ich auch die Frage stellen ob Familie, Beruf und Triathlon miteinander zu vereinen sind hier nun meine Antwort: Natürlich, man muss nur auf das Training verzichten…
Es ist jetzt Ende Juli und meine zwei sportlichen Höhepunkte nahen bedrohlich, das Wakenitzschwimmen (als zweier Staffel mit Vater Hans) und der Ostseeman als solist.
Das oben angesprochene Training ist mal wieder flachgefallen und ja ich war schon immer eher fauler Punkrocker als Trainingsweltmeister.
Also was tun? Da gebe ich mir die selbe Antwort wie Sportsfreund Holger aus der Filiale Oldenburg (Grüsse!): das Ziel schliesst erst nach 15h und mit Glaube, Liebe, Hoffnung und ordentlichem(!) Support sollte es möglich sein einigermassen würdig zu finishen.
Der momentane Urlaub in M-V trocknet leider erst wieder aber zumindest hab ich schon zweimal geschafft mit Baywatch boje im Schlepp ( ist ein zugeständis an das Sicherheitsgefühl der Süssen) den See zu queren.
Als letzte grosse Trainingseinheit liste ich mir mal die 7km beim Wakenitzschwimmen, meinen Staffelpartner und Vater konnte ich erfolgreich als Staffelschwimmer der Oldenburger Tri-Mannis unterbringen. Das wird also noch ein Familienausflug…
Da ich jetzt ja auch jeglichen Erfolgsdruck enthoben bin werde ich den Radsplit beim Ostseemann auf dem low budget Stahlrad absolvieren, dann hab ich auch gleich ne Ausrede fürdie katastrophale Zeit :).
Wer also am ersten August Wochenende in Glücksburg sein sollte, please support your exhausted teammates!
Mehr in Kürze, lg Larsen

14 Gedanken zu „Ave Glücksburg, morituri te salutant!

  1. Sehr schön! Wenn ich auf der Radstrecke von edlem Stahl geblendet werde, weiß ich immer, wer mich da überholt. Andererseits sollte ich dich auch so wiedererkennen. Jedenfalls bis km 120 oder so. Danach schwinden Kräfte und Sinne.

  2. Das klingt nach großem Sport, Lars.
    Und mit Training kann das ja eh jeder.

    „Leider“ kann ich nicht selbst vor Ort sein, da Uli an dem Sonntag von Ihrem Auslandspraktikum wiederkommt und die Entschuldigung „bin in Glücksburg Triathlon gucken!“ wohl nicht akzeptiert wird.

    Wünsch dir und natürlich allen anderen Startern viel Spaß, Erfolg und ein glückliches Finish.

    Sonnige Grüße

  3. Vielleicht wird für untrainierte adipöse Tiefstapler eine eigene Wertungsklasse eingerichtet?
    @Lars: kampflos werde ich den letzten Platz nicht aufgeben, selbst wenn ich dazu die beliebten „Oldenburger Pirouetten“ auf der Laufstrecke vortäuschen muss!

  4. Moin Larsen,
    schön, dass es Dir auch so geht wie mir – machmal ist einfach weniger Zeit im Kalender als das Training vorsieht 🙂
    Ich werde am Sonntag (07.08.) an Dich denken und meine müden Beine hochlegen, mit denen ich am Samstag (06.08.) in Kalmar die gleiche Distanz hoffentlich erfolgreich (finished) absolviert habe. Darum stehe ich auch zum erstenmal seit 8 Jahren nicht an/auf der Strecke und feuere an.
    Genieß die schöne Strecke, zeig Deinem Stahlross die sanften Wellen um Holnis und komm gesund und mit einem Lächeln ins Ziel. Ich wünsch Dir alles Gute.
    Gruß Søren

  5. Danke für den Zuspruch!
    Vielleicht sollte man eine eigene trainless Liga starten.
    Lg Larsen
    @ Holger: wer von uns zuerst im Ziel ist muss das Bier bezahlen!

  6. Hi Lars
    Ich wuensch Dir und allen anderen alles gute in Gluecksburg.
    Training alleine gatantiert die Teilnahme auch nicht. Nach verkorkstem Fruehjahr komme ich heute auch noch unters Messer.
    Im naechsten Jahr sehen wir uns wieder.

  7. Wenn ich richtig mitgezählt habe, sind wir diesmal mit drei Staffeln sowie den Solisten Larsen und Teddy am Start. Leider musste einer unserer Besten kurzfristig absagen (siehe oben) – gute und schnelle Genesung, Harm! Schlage vor, wir sammeln uns zwecks gemütlicher Wettkampfbesprechung am Samstag abend auf der Wiese am Philosophenweg, Udo und Dirk aus Lippe wollten da ihr Zelt aufschlagen… Ich habe ja dann doch noch das letzte Zimmer im Wasserschloss bekommen. Danke, Harm.

  8. Vergiss nicht hOLger, meine schärfste Konkurrenz im Kampf um die rote Laterne!
    Treffen ist super, aber wo ist der Philosophenweg?
    Lg Larsen
    @Harm: ich leide für dich mit, Alles Gute!

  9. Am Bootshaus, ca. 200 m vor’m Ziel. Also ich korrigiere die Zahlen nach oben: Unsere drei Einzeldreikämpfer Larsen, Teddy und Holger!

  10. larsen gute einstellung & mit dem bike wird auch ein kontrapunkt im gleichförmigen radlerfeld gesetzt. wird schon klappen. wir werden uns schon gegenseitig ins ziel pushen. werde ebenfalls um die rote laterne fighten. mit peter duve – war bei anmeldung noch kein mitglied – haben wir sogar einen 4. einzelstarter im feld.

    der support ist jedenfalls da; sogar mit einem schlossherr …ich freu mich drauf !

    harm, du pechvogel, dir gute besserung und 2012 voller angriff !

    mein größtes problem ist, wo kann ich freitag in glücksburg pauli sehen ?

    lg teddy –

  11. Vier Einzelstarter in Glücksburg! Sauber. Das verspricht eine spannende, inoffizielle braun-weiße Vereinsmeisterschaft zu werden.

    Heute nachmittag ist uns noch Eric auf der Haseldorfer Rennstrecke entgegengefahren, er macht ja den Radpart in unserer Sub-11h-Staffel mit Ulf und Stephan M. und war natürlich nicht auf einer Trainingsausfahrt, sondern wollte vermutlich nur mal kurz zum Melkhus in Seestermühe hüpfen, einen Blaubeerquark probieren. Der ist nämlich richtig lecker da…

  12. Hallo meine lieben Herren,
    die Rote Laterne mußte ich euch leider streitig machen!
    Aber ich wollt mich noch mal ganz herzlich für eure grandiosen Anfeuerungsrufe bedanken. Ich hoffe euch noch vor dem nächsten Jahr Glücksburg wieder zu sehen. Wir sind nächstes mal dann aber nur als Staffel von der Partie

    Allen anderen noch mal Herzlichen Glückwunsch von der roten Laterne
    und gute Genesung auch Larsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.